Rechtschutzversicherung Test – die besten Tarife

Vom von & Allgemein, Rechtsschutzversicherung Leistungen.

Rechtschutzversicherung TestViele Personen, die eine private Rechtsschutzversicherung abschließen möchten, sehen sich einer Vielzahl von zum Teil ganz unterschiedlichen Angeboten gegenüber. Aus diesem Grunde sollten Sie vor der Entscheidung für eine ganz bestimmte Versicherungsgesellschaft einen Vergleich der Konditionen durchführen. Dabei sollten Sie auch die Ergebnisse aus dem Rechtschutzversicherung Test 2012 mit einbeziehen.

Rechtschutzversicherung Test 2012

Die Stiftung Warentest nahm insgesamt 54 Tarife von unterschiedlichen Versicherungsgesellschaften unter die Lupe. Dabei wurden sowohl die Kombipakete, welche nicht nur aus dem Privat-, sondern auch aus dem Berufs- und Verkehrsrechtsschutz bestehen, als auch der Zusatzbaustein Mietrechtsschutz getestet. Die Stiftung Warentest kam dabei zu dem Ergebnis, dass die einzelnen Tarife meist sehr unübersichtlich und deshalb für den unkundigen Laien nur schwer zu durchschauen sind. Oftmals werden besondere Vergünstigungen für öffentlich bedienstete Personen angeboten. Rentner oder Pensionäre, welche nicht mehr aktiv im Berufsleben stehen, können gänzlich auf den Berufsrechtsschutz verzichten und dadurch ganz erheblich Geld sparen. Bei Bedarf könnte auch der Verkehrsrechtsschutz ausgespart werden.

Rechtschutzversicherung Test – die besten Tarife

Besonders gut schnitten verschiedene Premium- und Rundum-Sorglos-Tarife der Versicherungsgesellschaften DAS, HDI Direkt und HDI Gerling ab. Dabei weist die Stiftung Warentest ausdrücklich darauf hin, dass auch ein Tarif, welcher den Beinamen „Rundum Sorglos“ trägt, noch längst nicht alle Rechtsfälle absichert. In den Tarif- und Vertragsbedingungen sämtlicher Versicherungsgesellschaften gibt es zahlreiche Leistungsausschlüsse, die oftmals nur im sogenannten Kleingedruckten aufgeführt sind. Aus diesem Grunde sollten Sie die Vertragsbedingungen sehr genau lesen. So vermeiden Sie unangenehme Überraschungen, falls es später zu einem Rechtsstreit kommt und die Versicherungsgesellschaft sich weigert, hierfür die Kosten zu übernehmen.

Rechtschutzversicherung Test – Leistungskriterien und Leistungsausschlüsse

Grundsätzlich kommt die Stiftung Warentest zu dem Ergebnis, dass insbesondere der Umfang des Versicherungsschutzes ein ganz wesentliches Kriterium für die Übernahme von Leistungen darstellt. Ein guter Tarif, der nicht unbedingt teuer sein muss, zahlt beispielsweise bereits die Kosten, wenn Sie sich gegen die Entscheidung einer Behörde wehren möchten und dafür rechtlichen Beistand benötigen, schlechtere Tarife übernehmen die Kosten in der Regel nur dann, wenn der entsprechende Fall vor Gericht landet. Darüber hinaus sollten Sie unbedingt berücksichtigen, dass es bei vielen Versicherungsgesellschaften eine Wartezeit bis zur Übernahme von Leistungen gibt und dass die Rechtsschutzversicherung keinesfalls für Streitigkeiten zahlt, welche ihren zeitlichen Ursprung vor dem Abschluss der Rechtsschutzversicherung haben. Außerdem empfiehlt die Stiftung Warentest, eine Rechtsschutzversicherung mit einem Selbstbehalt abzuschließen. Dadurch können Sie erhebliche Kosten sparen, die nicht selten bis zu 100 Euro pro Jahr betragen können.

Rechnen und Vergleichen Sie hier im Rechtschutz Vergleich Rechner

oder

Sie haben Fragen zur Rechtschutzversicherung Test-Ergebnisse?

Stellen Sie Ihre Fragen in dem folgenden Formular und Sie erhalten schnellstmöglich Antwort!

Ihr Vorname/Nachname (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Frage