Rechtsschutz im Test

Vom von & Allgemein, Für Sie getestet.

Rechtsschutz im TestIm Alltag kann es in vielen verschiedenen
Bereichen
zu Streitigkeiten kommen. Dies betrifft den privaten, beruflichen und auch den Bereich
Straßenverkehr
. Wollen Sie sich gegen Unrecht zur Wehr setzen, kommen oft hohe Kosten auf Sie zu.
Ein Anwalt, Gerichtskosten sowie Honorare für Gutachter summieren sich schnell. Gut beraten ist, wer dann bereits über eine Rechtsschutzversicherung verfügt. Informieren Sie sich über Rechtsschutz im Test, wenn Sie sich mit dem Gedanken eines Versicherungsabschlusses tragen.

Rechtsschutz – eine Versicherungsart, die oft viel Geld spart

Das Deutsche Institut für Servicequalität hat zahlreiche kombinierte Rechtsschutzprodukte analysiert und als Testsieger die ARAG ermittelt, die mit günstigen Tarifen ohne Selbstbeteiligung punktet.
Auf den Plätzen zwei und drei folgen DEVK und BVG mit ebenfalls preiswerten Angeboten. Der Anbieter mit den besten Leistungen, die Rechtsschutz Union, ist und konnte sich im Preis-Leistungs-Verhältnis
deshalb nicht vorn etablieren. Somit erweist sich Rechtsschutz im Test als wichtige Hilfe für potenzielle
Versicherungsnehmer.

Versicherte Risiken

Eine Rechtsschutzversicherung bietet einen umfangreichen, aber keinen Komplettschutz für sämtliche Lebensbereiche. Am häufigsten vereinbart werden Privat- und Verkehrsrechtsschutz sowie der
berufliche Bereich. So verfügen Sie über eine Absicherung, wenn es um Schadensersatzansprüche, Vertragsangelegenheiten, soziale Ansprüche oder eine Beratung im Erb- oder Familienrecht geht. Ansprüche aus Arbeitsverträgen werden ebenso eingeschlossen wie Vergehen im Straßenverkehr. Auch Rechtsschutz für Mieter und Grundstückseigentümer benötigt ein Teil der Verbraucher. Bei vielen Versicherern ist eine Selbstbeteiligung gängig. Außerdem sind Wartezeiten zu absolvieren, bevor ein Schadensfall übernommen wird. Neben dem Versicherungsnehmer sind der Partner sowie minderjährige, teilweise auch noch volljährige Kinder, mit versichert. Ein Vertragsabschluss mit einer möglichst hohen Deckungssumme ist erstrebenswert. Die Leistungen verschiedenen Anbieter sollten verglichen werden, auch dabei hilft Ihnen Rechtsschutz im Test.

Nicht versicherte Sachverhalte

Etliche Punkte sind vom Vertragsabschluss ausgeschlossen, beispielsweise:
– Interessenwahrnehmungen, die durch Krieg oder innere Unruhen verursacht wurden
– Bergbauschäden
– verschiedene Baurisiken
– Bagatellschäden im Straßenverkehr
– Zusammenhänge mit einem eröffneten Insolvenzverfahren des Versicherungsnehmers
– vorsätzlich begangene Straftaten

Weitere Testergebnisse und Vertragsbedingungen

Die Stiftung Warentest hat beim neuesten Rechtsschutz im Test die DEURAG als Testsieger ermittelt,
da es dort eine hohe Sicherheit für Kostenübernahmen gibt. Im Preis-Leistungs-Verhältnis haben sich DMB, ARAG und DEVK vorn platziert. Für ein gutes Produkt, das Komplettschutz bietet, planen Sie bitte einen Jahresbeitrag von ca. 300 EUR ein. Günstigere Kosten sind durch die Vereinbarung einer Selbstbeteiligung oder den Abschluss des Rechtsschutzes für Teilbereiche möglich. Wissen sollten Verbraucher ebenfalls, dass Verträge auch von Seiten der Versicherung kündbar sind, insbesondere bei mehr-
maliger Inanspruchnahme
in einem Kalenderjahr. Für bereits laufende Verfahren ist kein Rechtsschutz mehr abschließbar.

Rechnen und Vergleichen Sie hier im Rechtsschutz Vergleich Rechner

oder

Sie haben Fragen zum Rechtsschutz im Test?

Stellen Sie Ihre Fragen in dem folgenden Formular und Sie erhalten schnellstmöglich Antwort!

Ihr Vorname/Nachname (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Frage