Der neue Rechtsschutzversicherung Finanztest im Januar 2012

Vom von & Für Sie getestet.

Rechtsschutzversicherung Finanztest

Nach dem eher mager ausgefallenen Finanztest von 2009 gibt es wieder Hoffnung am Rechtsschutzhimmel. 54 Rechtsschutzversicherungen wurden unter die Lupe genommen. Resultat: Wesentlich mehr Versicherungen haben ihr Basisangebot verbessert und deutlich mehr Rechtsschutzversicherungen haben im Rechtsschutzversicherung Finanztest mit der Note „gut“ abgeschnitten.

Rechtsschutzversicherung Finanztest: Es hat sich was getan

Rechtsrat ist und bleibt teuer. Daher lohnt es sich, eine entsprechende Versicherung im Vorfeld abzuschließen, um für den Fall der Fälle gewappnet zu sein. Kosten alleine zu tragen, kann schnell in die Tausende gehen, sobald es zu einem Prozess kommt. Nach wie vor sind Absicherungen wie eine Berufsunfähigkeits- oder Privathaftpflichtversicherung natürlich wichtiger. Eine zusätzliche Rechtsschutzversicherung sollte nur abgeschlossen werden, wenn dies finanziell tragbar ist und sinnvoll erscheint. Zweitens gilt es, die Augen beim Kleingedruckten offen zu halten. Im Zweifelsfall einfach bei mir zum Beratungsgespräch vorstellig werden. Individuell abgestimmter Rechtsschutz kann Geld sparen, denn nicht jeder braucht ein umfangreiches Paket, das alle Eventualitäten einschließt.

Kein klarer Sieger, jedoch 25 gute Vorreiter

Unter den 54 getesteten Angboten im Rechtsschutzversicherung Finanztest haben sich besonders die Pakete für Privat-, Berufs-, Verkehrs- und Mietrechtsschutz von DAS Premium, HDI Direkt Rund-um Sorglos und HDI-Gerling Rundum Sorglos hervorgetan. Im Preisranking liegen diese zwischen über 300 und 400 Euro jährlich. Das Angebot Optimal der WGV mit 231 Euro jährlich liegt zwar in der Bewertung hinter den genannten Anbietern, jedoch nur knapp, und liegt preislich damit ganz vorne. Wer auf Rundumpakete verzichten will, der kann sich für einzelne Aspekte wie z.B. Mietrecht mit sogenannten Einzelbausteinen versichern und so die Kosten pro Jahr sogar auf unter 100 Euro drücken. Ein Selbstbehalt sollte unter gegebenen Umständen vereinbart werden. Das verursacht zwar erst mal einen Kostenfaktor, zahlt sich jedoch auf lange Sicht aus, da es die jährlichen Kosten senkt.

Neue Trends bei Rechtsschutzversicherung Finanztest

Neben den klassischen Testvariablen wie Verbraucherfreundlichkeit, weitergehenden Rechtsschutz im Familien- und Erbrecht, Sozialrechtsschutz, Verwaltungsrechtsschutz u.v.a., sind auch das Angebot von Mediation und telefonischer Beratung verstärkt beurteilt worden. Es geht definitiv ein Trend hin zur Mediation, die Streitigkeiten eventuell schon im Vorfeld eines möglichen Prozesses beilegen kann. Mediation ist auch im Interesse der Versicherungen. Durch eine frühzeitige Einigung können teure Anwalts- und Gerichtskosten vermieden werden. Besonders eignet sich Mediation für Familien- und Nachbarschaftsstreitigkeiten. Neben diesen Angeboten hat sich auch der Telefonservice der meisten Anbieter stark gebessert. Nicht nur, dass mittlerweile fast jede Versicherung Hotlines anbietet, sondern es können Fragen gestellt, die nicht im Gebiet der eigenen Versicherung liegen. Wie bei allen Hotlines, ist nur eine Basisberatung zu erwarten. Bei komplizierteren Fällen sollte dann doch der Fachmann ran.

Fazit von Rechtsschutzversicherung Finanztest: Vor allem das Kleingedruckte beachten

Wer sich über eine mögliche Rechtsschutzversicherung Gedanken macht, der sollte das Kleingedruckte der einzelnen Anbieter genauestens lesen. Nicht alle Wünsche werden erfüllt, kommt es zum Einsatz der Versicherung. Zusammenarbeit mit Partneranwälten wird seitens der Versicherungen stets belohnt, eine Ablehnung aussichtsloser Fälle oder Probleme, die auf den Zeitraum vor Vertragsabschluss zurückgehen, können nach wie vor abgelehnt werden. Vergleichen Sie jetzt Ihre Rechtsschutzversicherung Finanztest Tarife in meinem Vergleichsrechner!

Rechnen und Vergleichen Sie hier im Rechtsschutz Vergleich Rechner

oder

Sie haben Fragen?

Stellen Sie Ihre Fragen in dem folgenden Formular und Sie erhalten schnellstmöglich Antwort!

Ihr Vorname/Nachname (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Frage