Überblick über den Rechtsschutzversicherung Test 2012 der Stiftung Warentest

Vom von & Für Sie getestet.

Rechtsschutzversicherung Test 2012Der Rechtsschutzversicherung Test 2012 ist wichtig, denn mit einer guten Rechtschutzversicherung fühlen sich die meisten Verbraucher einfach sicherer und wohler. Die Rechtschutzversicherung übernimmt im Versicherungsfall sowohl die Kosten für den Anwalt als auch die Kosten, die sich durch ein Verfahren für den Versicherungsnehmer ergeben. Das Fazit vom Rechtsschutzversicherung Test 2012 ist, dass viele Versicherer insgesamt sehr gute Produkte im Angebot haben und dass etwa die Hälfte der Angebote für den Versicherungsnehmer eine gute Wahl darstellt.

Rechtsschutzversicherung Test 2012 – das richtige Versicherungspaket ist entscheidend

Auch wenn der Rechtsschutzversicherung Test 2012 für mehr als 50 Prozent der Anbieter gute Noten ausgestellt hat, ist dennoch das richtige Versicherungspaket entscheidend für den jeweiligen Rechtsfall. Ein sehr gutes Kombipaket, das nahezu alle Rechtschutzfälle abdeckt, beinhaltet den Privat- und Berufs- sowie Verkehrsrechtschutz und zudem auch noch als besonderes Plus den Mietrechtschutz.

In diesem Bereich hat die DAS beim Rechtsschutzversicherung Test 2012 am besten bei der Rechtsschutzversicherung Stiftung Warentest abgeschnitten. Weiterhin bieten HDI Direkt und auch HDI-Gerling sehr gute Versicherungspakete an. Die Kosten für das Komplettpaket für die Rechtschutzversicherung liegen bei den genannten Anbietern zwischen 340 bis rund 400 Euro jährlich. Eine Ersparnis von rund 100 Euro jährlich kann sich dann ergeben, wenn man das Komplettpaket um einen möglicherweise nicht benötigten Baustein abspeckt.

Rechtsschutzversicherung Test 2012 – eine gute Versicherung leistet schon vor dem Gerichtstermin

Der Rechtsschutzversicherung Test 2012 hat aber auch ergeben, dass sich gute und schlechte Versicherungen nicht nur im Preis, sondern auch in der Leistung deutlich unterscheiden. Ein guter Versicherungsschutz bewirkt, dass beispielsweise auch schon die Kosten für einen Anwalt gedeckt werden, wenn ein Widerspruch gegen eine Finanz- oder Sozialbehörde von diesem eingereicht wird. Die genannten guten Tarife decken diese Leistungen ab.

Günstigere Anbieter verzichten auf den umfassenden Schutz. Hier hat der Versicherungsnehmer zwar eine Kostenersparnis in den Beiträgen zu verzeichnen – allerdings beginnt die Leistung der Versicherer auch erst dann, wenn ein Fall tatsächlich vor Gericht landet.

Der Rechtsschutzversicherung Test 2012 belegt, dass es einen echten Komplettschutz nicht gibt

Auch wenn viele Versicherer mit dem Schlagwort „rundum sorglos“ werben – einen Komplettrechtschutz für alle Fälle gibt es nicht, darauf verweist die Rechtsschutzversicherung Stiftung Warentest auch im Test wieder einmal. Gibt es beispielsweise Rechtsstreitigkeiten um einen Neubau eines Hauses, dann sind diese vom Rechtschutz fast immer ausgeschlossen.

Wichtig zu wissen ist auch, dass Rechtschutzfälle, die ihren Ursprung bereits vor dem Abschluss des Vertrages haben, nicht mehr in den Versicherungsschutz aufgenommen werden. Das argumentiert der Rechtsschutzversicherung Test 2012 zum Beispiel dann, wenn im Mietrechtsschutz die Mietminderung rechtlich durchgesetzt werden soll, der Schimmel sich aber schon vor dem Vertragsabschluss in der Wohnung befand.

Rechnen und Vergleichen Sie hier im Rechtsschutz Vergleich Rechner

oder

Haben Sie Fragen zum Rechtsschutzversicherung Test 2012

Ihr Vorname/Nachname (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Frage